DAS DSCHUNGELBUCH

Das Dschungelbuch im rottstr5 theater bochum

Premiere: 01. Dezember 2013

nach Rudyard Kipling und Walt Disney
in der Regie von Tanja Grix

Mogli, Affe, Wolf Hannah Behrendt / Emma Hartmann

Baghira Carlotta Otto

Balu Pauline Klick

King Lui Nura Vormann

Oberst Hathi, Wolf, Affe Jule Henzler

Kaa Larissa Keuntje

Shir-Khan Emily Leimbach

Winniefred, Affe, Wolf Carla Borck

Ramesh, Affe, kleiner Elefant Ceyda Kaygisiz

Rama, Affe Frieda Lammert

Tabaqui, Affe Julia Dahlbeck / Lena Spieckermann

Affe Justus Riechmann

Blume Laura Dahlmann / Lisa Janßen / Marie Olschewski

Superbiene Ursula Lilli Grix

Graufellchen, Affe Lynn Fischer

Raksha, Affe Marlena Otto

Akela Rieke Woßmann

Wolf, Affe, Elefant Margarita Shishkova

                                                                                              
Co-Regie Jost Grix

Ton- und Sounddesign Simon Marius Krämer

Licht Simon Marius Krämer

Ausstattung Bühne und Kostüm Doro Fischer

Regieassistenz Carina Bongards und Klara Linge


Erzählt wird die Geschichte des Findelkindes Mogli, der von dem Panther Baghira im Dschungel gefunden und zu einer Wolfsfamilie gebracht wird, wo er zehn Jahre glücklich und zufrieden lebt. Doch dann droht Gefahr: Der Tiger Shir Khan will Mogli töten, bevor dieser alt genug ist, Shir Khan selbst umzubringen, denn nur Menschen können mit Feuer umgehen – und das ist das Einzige, was der Tiger fürchtet. Die Wölfe und Baghira möchten Mogli zu einer Menschensiedlung in Sicherheit bringen, doch davon ist Mogli gar nicht begeistert. Dennoch brechen er und Baghira auf. Doch im Dschungel drohen Mogli viele Gefahren. So wird gerät der Menschenjunge in die Falle von Kaa, dem Riesenpython. Während Kaa damit beschäftigt ist, Baghira zu hypnotisieren, kann sich Mogli befreien und Kaa vom Baum herunterwerfen. Am nächsten Morgen werden sie von einer Elefantenkompanie geweckt, der sich Mogli für kurze Zeit anschließt. Mit dem jungen Elefanten „Junior“ freundet er sich an. Jedoch muss Mogli kehrtmachen, da Elefantenoberst Hathi keine Menschen mag. Baghira setzt die Reise mit Mogli fort. Aber anstatt die Gefahren des Dschungels zu umgehen, zieht Mogli auf eigene Faust los und trifft den gemütlichen, unbekümmerten und naiven Bären Balu. Dieser „adoptiert“ den sorglosen Mogli und wird sein Lehrer in Sachen Gemütlichkeit. Und Mogli trifft noch mehr neue Freunde, die vier Geier Buzzy, Dizzy, Ziggy und Flaps. Während eines plötzlichen Gewitters greift der gefürchtete Tiger Mogli an. Mogli besiegt den Tiger, als er einen durch einen Blitzschlag entflammten Ast an Shir Khans Schwanz befestigt – der Feind flüchtet panisch. Das Ende der Reise scheint gekommen, da hört Mogli eine Mädchenstimme aus der Menschensiedlung singen. Völlig verzückt folgt er ihr und lässt seine Freunde zurück. Die sind zwar verwundert, freuen sich aber, dass nun jeder dort ist, wo er hingehört.